Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Die seit dem 25. Mai 2018 gültige Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der EU regelt die Grundlagen für den Datenschutz von Benutzern. Zur Erfüllung der Anforderungen der DSGVO bietet OpenOLAT zum einen die Möglichkeit, Benutzerdaten zu exportieren und zum anderen die Löschung von Benutzern und deren Daten.

Löschen von Benutzern und Benutzerdaten

Das Löschen von OpenOLAT Benutzern bewirkt folgendes:

  • Für Benutzer ohne Systemrolle werden alle Benutzerdaten gelöscht.
  • Für Benutzer mit administrativer Rolle werden alle Benutzerdaten bis auf Vor- und Nachname gelöscht, um eine transparente und konsistente Darstellung der administrativen Aktionen in den Logdateien (z. B. von Kursen) gewährleisten zu können. Die Daten können bei Bedarf in der Benutzerverwaltung über die Aktion «Entfernen» in der Tabelle «Gelöschte Benutzer» ebenfalls gelöscht werden.
  • Persönliche Daten werden aus den Log-Tabellen gelöscht. Der Benutzername wird gelöscht und in den Log-Tabellen durch eine ID ersetzt.
  • Persönliche Daten werden aus dem Logfile gelöscht. Anstelle des Benutzernamens wird nur noch eine ID ins Logfile geschrieben.
  • Das Portfolio sowie eigene Inhalte der Mediathek des Benutzers werden gelöscht.
  • Persönliche Chat-Nachrichten des Benutzers werden gelöscht.
  • Persönliche Forum-Posts und -Kommentare werden nach der Löschung des Nutzers anonymisiert und mit «unknown user» ausgewiesen.
  • Kommentare und Bewertungen (Ratings) des Benutzers werden gelöscht. Antworten des gelöschten Benutzers auf Kommentare werden durch «User has been deleted» ersetzt.
  • Die Visitenkarte des Benutzers wird nicht mehr in OpenOLAT (z. B. im Forum oder bei Kommentaren) angezeigt.


Export von Benutzerdaten

Für jeden Benutzer kann ein Export der in OpenOLAT hinterlegten Benutzerdaten durchgeführt werden.

Der Export muss beim jeweiligen Benutzerverwalter angefordert werden. Der Benutzerverwalter kann über die Benutzerverwaltung den Export durchführen. Anschliessend steht der Export in den persönlichen Einstellungen des Nutzers, welcher den Export angefordert hat, im Tab «Benutzerdaten» zum Download bereit. Zusätzlich wird ein Download-Link generiert, welcher dem Nutzer vom Benutzerverwalter zur Verfügung gestellt werden kann.

Die exportierten Benutzerdaten sind nur für den Benutzer einsehbar, welcher den Export angefordert hat. Andere Benutzer und auch der Benutzerverwalter, der den Export ausgeführt hat, haben keinen Zugriff auf die exportierten Daten.
Der Export dient einzig zur Information des Nutzers, welche Daten auf OpenOLAT gespeichert und verarbeitet werden. Das Wiederherstellen eines gelöschten Benutzers ist damit nicht möglich.

Daten, die exportiert werden können:

  • Benutzerprofil und Stammdaten (inkl. versteckte Stammdaten) sowie persönliche Einstellungen
  • Profilbild / Avatar
  • Persönliche Notizen
  • Dokumente des privaten und öffentlichen Ordners
  • Informationen zu Nutzungsbedingungen und wann diese akzeptiert wurden
  • Einträge des persönlichen Kalenders (iCal)
  • Abonnements
  • Kurs-Buchungen
  • Leistungsnachweise
  • Zugehörigkeit zu Kursen
  • Zugehörigkeit zu Gruppen
  • Mails
  • Chat-Nachrichten
  • Forum-Posts
  • Kommentare und Bewertungen (Ratings)
  • Blog- und Podcast-Beiträge
  • Persönliche Dokumente aus Kurs Aufgaben
  • Persönliche Dokumente aus Kurs Dateidiskussionen
  • Persönliche Dokumente aus Kurs Teilnehmer-Ordner
  • Log
  • ePortfolio
  • Zertifikate



Weitere Datenschutz-Funktionen

Drucken der Nutzungsbedingungen

Das Drucken der Nutzungsbedingungen ist sowohl während des Login-Prozesses im Dialog "Nutzungsbedingungen" als auch in den persönlichen Einstellungen im Tab "Nutzungsbedingungen" möglich.

  


Sichtbarkeit von E-Mail-Adressen in OpenOLAT

E-Mail Adressen anderer Nutzer sind in OpenOLAT nur für administrative Nutzer, nicht aber für normale Nutzer sichtbar.

  • No labels