Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Format und Standardisierung

Tests und Fragebögen werden in einem standardisierten Format abgespeichert, im IMS-QTI-Format (Version 1.2 bzw. 2.1). Eine detaillierte Beschreibung dieser QTI-Spezifikation finden Sie auf der Webseite von IMS.

Das Erstellen und Abspeichern der Tests und Fragebögen in einem Standardformat ermöglicht es, diese einerseits als Kursbausteine in verschiedenen OpenOLAT-Kursen zu verwenden, und sie andererseits in verschiedenen LMS einzusetzen, welche dieselbe Version des IMS-QTI-Formats unterstützen.

Die unterschiedlichen Versionen des QTI Standards beinhalten vor allem eine unterschiedliche Anzahl von Fragetypen und sind in OpenOLAT mit unterschiedlichen Editoren verknüpft.

Für Fragebögen wird aktuell der QTI 1.2 Standard verwendet. Verfügen Sie über ältere Tests, können diese ebenfalls im QTI 1.2 Standard vorliegen. In diesem Fall gelten die folgenden Ausführungen bezüglich der Fragetypen auch für diese QTI 1.2 Tests.



Fragetypen

Es gibt im QTI 1.2  fünf verschiedene Fragetypen, die im Folgenden kurz erklärt werden. Zusätzlich finden Sie Informationen zur Erstellung der einzelnen Fragetypen. Einstellungen zur Punktzahl oder der Bewertungsmethode gelten nicht für den Fragebogen.

In Tests oder Fragebögen können Sie auch Multimedia-Dateien einbinden.

FragetypBeschreibungBeispiel
Single Choice

Eine Single-Choice-Frage besteht aus einer Frage und mindestens zwei Antworten, von denen nur eine ausgewählt werden kann. Im Test ist nur eine Antwort richtig.

Klicken Sie auf das Editier-Icon in der Spalte Aktionen, um den Frage- oder Antworttext zu editieren.

Zusätzliche Antworten erstellen Sie mit der Schaltfläche "Neue Antwort hinzufügen". Die richtigen Antworten können Sie bestimmen, indem Sie die Spalte Korrekt an der gewünschten Stelle markieren. Die Reihenfolge der Antworten können Sie mit den Pfeilen in der Spalte Pos verändern.

Punkte Geben Sie die Anzahl Punkte für die korrekte Antwort ein.

Multiple Choice

Eine Multiple-Choice-Frage besteht aus einer Frage und mindestens zwei Antworten, wobei mehrere Antworten ausgewählt werden können. Im Test können mehrere Antworten richtig sein.

Klicken Sie auf das Editier-Icon in der Spalte Aktionen, um den Frage- oder Antworttext zu editieren. Zusätzliche Antworten erstellen Sie mit der Schaltfläche "Neue Antwort hinzufügen". Die richtigen Antworten können Sie bestimmen, indem Sie die Spalte Korrekt an den gewünschten Stellen markieren. Die Reihenfolge der Antworten können Sie mit den Pfeilen in der Spalte Pos verändern.

Bewertungsmethode: Wenn Sie «Alle korrekten Antworten» wählen, werden nur Punkte verteilt, falls alle Antworten richtig sind. Geben Sie im Feld Punkte bei Bewertungsmethode Alle korrekten Antworten die gewünschte Punktzahl ein. Wenn Sie «Punkte pro Antwort» wählen und speichern, erscheint die Spalte Punkte. Geben Sie pro Antwort die gewünschte Punktzahl ein.

Minimal erreichbare Punktzahl: Geben Sie eine minimal erreichbare Punktzahl an, z.B. wenn Sie negative Punktzahlen verhindern möchten.

Maximal erreichbare Punktzahl: Geben Sie die maximale Anzahl Punkte ein, die auf dieser Frage erreicht werden kann.


Kprim

Eine Kprim-Frage kann nur im Test verwendet werden. Sie besteht immer aus einer Frage und genau vier Antworten. Für jede dieser vier Antworten muss die Testperson entscheiden, ob sie zutrifft oder nicht. Es können 0-4 Antworten richtig sein.

Klicken Sie auf das Editier-Icon  in der Spalte Aktionen, um den Frage- oder Antworttext zu editieren. Die richtigen Antworten können Sie bestimmen, indem Sie die Spalte Korrekt an den gewünschten Stellen markieren. Die Reihenfolge der Antworten können Sie mit den Pfeilen in der Spalte Pos verändern.

Maximal erreichbare Punktzahl: Geben Sie die maximale Anzahl Punkte ein, die auf dieser Frage erreicht werden kann.


Lückentext

In einer Lückentext-Frage werden die gesuchten Begriffe durch leere Felder ersetzt, welche der Test- oder Fragebogenteilnehmer ausfüllt. Im Test geben Sie den richtigen Lückentext vor (Synonyme mit Semikolon getrennt) und bestimmen gleichzeitig, ob Gross- und Kleinschreibung berücksichtigt werden soll.

Klicken Sie auf das Editier-Icon  in der Spalte Aktionen, um Frage- oder Antworttexte zu editieren.

Lücken und weitere Textelemente können Sie durch Klicken auf die Schaltflächen "Neues Textfragment hinzufügen" sowie "Neue Lücke hinzufügen" einbauen. Schreiben Sie die richtige Antwort in die Lücke hinein. Sie können die Lücke in der Grösse (Spalte Lückenlänge) festlegen sowie die Anzahl Zeichen pro Lücke beschränken (Spalte Anzahl Zeichen).

Im Fragebogen kann für den Lückentext keine Vorgabe gemacht werden!

Sie können im Weiteren bestimmen, ob die Gross/Kleinschreibung der Antwort berücksichtigt werden soll oder nicht (Spalte Gross/Klein).
Synonyme für die richtigen Antworten geben Sie in dieselbe Lücke ein - die Antwortmöglichkeiten trennen Sie mit einem Strichpunkt ab (Bsp. Universität;Uni;universitaet).

Die Reihenfolge der Antworten können Sie mit den Pfeilen in der Spalte Pos verändern.

Bewertungsmethode: Wenn Sie «Alle korrekten Antworten» wählen, werden nur Punkte verteilt, falls alle Antworten richtig sind. Geben Sie im Feld Punkte bei Bewertungsmethode Alle korrekten Antworten die gewünschte Punktzahl ein.
Wenn Sie «Punkte pro Antwort» wählen und speichern, erscheint die Spalte Punkte:. Geben Sie pro Antwort die gewünschte Punktzahl ein.

Minimal erreichbare Punktzahl: Geben Sie eine minimal erreichbare Punktzahl an, z.B. wenn Sie negative Punktzahlen verhindern möchten.

Maximal erreichbare Punktzahl: Geben Sie die maximale Anzahl Punkte ein, die auf dieser Frage erreicht werden kann.

Freitext

Die Antwort auf die Freitext-Frage füllen Test- oder Fragebogenteilnehmer frei formuliert in ein Textfeld beliebiger Grösse ein. Im Test muss die Freitext-Frage gesondert manuell bewertet werden.

Klicken Sie auf das Editier-Icon  in der Spalte Aktionen, um den Fragetext zu editieren.
Geben Sie die Breite (Anzahl Buchstaben pro Zeile) und die Höhe (Anzahl Zeilen) des Antwortfeldes ein. Auf diese Weise legen Sie die maximale Länge der Antwort fest.

Punkte Geben Sie die Anzahl Punkte für die korrekte Antwort ein.

Freitext-Fragen müssen manuell bewertet und die endgültige Punktzahl über das Bewertungswerkzeug angepasst werden.

Strukturierung und Organisation

Jeder Test und jeder Fragebogen muss aus mindestens einer Sektion und einer Frage bestehen. Deshalb finden Sie beim Erstellen eines neuen Tests oder Fragebogens bereits eine Sektion („Neue Sektion“) und eine Single-Choice-Frage („Neue Frage“). Falls in Ihrem Test keine Single-Choice Frage vorkommt, können Sie die standardmässig angelegte Single-Choice-Frage löschen, sobald Sie eine andere Frage hinzugefügt haben. Klicken Sie links auf den Titel der Sektion oder der Frage, um den Titel zu ändern.

Sektionen werden zur Gliederung Ihres Tests oder Fragebogens verwendet. Häufig werden zum Beispiel zuerst einleitende Fragen gestellt und dafür eine Sektion „Allgemeines“ erstellt. Ihr Test oder Fragebogen kann aus beliebig vielen Sektionen bestehen.

Wenn Sie eine neue Sektion oder eine neue Frage hinzufügen möchten, wählen Sie oben im Dropdown-Menü „Hinzufügen“ das neue Element und fügen Sie es an der gewünschten Position ein. Einzelne oder mehrere Fragen können auch entweder aus dem Fragenpool oder via Excel-Import in ihren Test oder Fragebogen importiert werden. Wählen Sie dazu einfach den entsprechenden Menüeintrag aus. Sie können Sektionen und Fragen jederzeit löschen oder verschieben. Fragen können auch kopiert werden.

Das Kopieren von Fragen empfiehlt sich dann, wenn Sie mehrere Fragen mit denselben Antwortmöglichkeiten haben, wenn man beispielsweise mehrere Fragen mit einem Wert aus einer Skala von 1-5 beantworten muss.

Darstellungsmöglichkeiten und Konfigurationen

Die weiteren Optionen von Tests und Fragebögen werden auf verschiedenen Ebenen eingestellt. Die Titel dürfen jeweils Ziffern und Sonderzeichen (ausser: >, < ″, &) enthalten. Mit der Zeitbeschränkung können Sie die Zeitdauer für entweder das Lösen des ganzen Tests, einer Sektion oder einer einzelnen Frage auf eine bestimmte Zeit (Minuten und Sekunden) einschränken.

Auf Ebene des Tests oder Fragebogen...

...legen Sie den Titel fest, der in der Navigation erscheint. Enthält der Test eine Beschreibung, erscheint diese wenn der Test oder Fragebogen gestartet wird.

Sie bestimmen ob alle im Test vorhandenen Sektionen angezeigt werden sollen, oder nur eine Auswahl. Zusätzlich können Sie festlegen, ob die Sektionen in beliebiger Reihenfolge angezeigt werden oder in der im Test festgelegten.

Die nachfolgenden Punkte sind nur für den Testeditor gültig:

Ebenso können Sie die Antwortzeit für das Lösen eines Tests einschränken. Ob ein Test eine Zeitbeschränkung hat, sieht die Testperson am Sanduhr-Icon und der Anzeige der Gesamt- und Endzeit.

Sie können entscheiden, ob Sie die Anzeige von Feedback und Lösungen für jede Frage im Test setzen möchten. Feedback, Lösungshinweise sowie korrekte Lösungen geben Sie auf der jeweiligen Frage ein. Optionen zu Feedback und Lösungen werden unter „Lösungshinweise und Feedback im Test" erklärt.

Unter Notwendige Punktzahl für 'bestanden' bestimmen Sie, ab welcher Punktzahl der gesamte Test als bestanden gilt.

Achtung: Diese Punktzahl ist nur relevant, wenn der Test in einem Kurs mit dem Kursbaustein Test eingebunden wird.

Informationen zur Punktzahl für bestanden finden Sie unter „Punktevergabe im Test".

Auf der Ebene der Sektion...

... können Sie optional der Sektion eine nähere Beschreibung geben. Die Beschreibung erscheint, wenn die Sektion aufgerufen wird.

Bestimmen Sie, ob es eine Zeitbeschränkung für das Lösen der Sektion geben soll, wie viele Fragen aus der Sektion im Test oder im Fragebogen gestellt werden sollen und ob die Reihenfolge der Fragen fest oder zufällig sein soll. Wenn Sie oben die Anzahl Fragen der Sektion auf eine gewisse Zahl beschränkt haben, so werden die Fragen zufällig ausgewählt und die Reihenfolge ist so ebenfalls zufällig. Werden alle Fragen angezeigt, können Sie einstellen ob die Reihenfolge zufällig oder fest, wie im Testeditor, sein soll.

Die Möglichkeit der Zeitbeschränkung ist nur im Testeditor, nicht aber im Fragebogeneditor verfügbar.

Auf Ebene der Frage...

... können Sie optional der Frage eine nähere Beschreibung geben. Die Beschreibung erscheint, wenn die Frage aufgerufen wird. Die Punkte

  • Anzahl Lösungsversuche
  • Zeitbeschränkungen
  • Reihenfolge der Antworten
  • Lösungshinweise
  • Korrekte Lösung

gelten nur für den Testeditor, nicht aber den Fragebogeneditor.

Für Single Choice und Multiple Choice Fragen legen Sie fest, ob die Ausrichtung der Antworten zu dieser Frage «horizontal» oder «vertikal» erscheinen sollen.

Für alle Fragetypen ausser der Freitextfrage kann die Anzahl Lösungversuche eingeschränkt werden. Definieren Sie, wie viel Mal diese Frage beantwortet werden darf. Wenn Sie die Checkbox nicht markieren, kann die Frage beliebig oft aufgerufen und beantwortet werden.

Sie können die Zeitdauer für das Ausfüllen aller Fragen auf eine bestimmte Zeit (Minuten und Sekunden) einschränken. Beachten Sie allfällige weitere Zeitbeschränkungen (Sektion, Test), die Sie vorgenommen haben.

Für die Fragetypen Single Choice, Multiple Choice und KPrim kann die Reihenfolge der Antworten zufällig oder in der von Ihnen definierten Reihenfolge dargestellt werden.

Sie können Lösungshinweise für alle Fragetypen ausser der Freitextfrage bei einer falschen Antwort anzeigen. Markieren Sie dazu die entsprechende Checkbox. Beachten Sie, dass Ihre Einstellungen bzgl. Anzeige von Feedback und Lösungshinweisen auf dem gesamten Test entsprechend gesetzt sind. Die korrekte Lösung kann für alle Fragetypen angezeigt werden, wenn die zuvor gegebene Antwort falsch ist. Beachten Sie, dass Ihre Einstellungen bzgl. Anzeige von Feedback und Lösungshinweisen auf dem gesamten Test entsprechend gesetzt sind. Weitere Informationen diesbezüglich finden Sie unter „Lösungshinweise und Feedback im Test"

Die korrekte Lösung der Freitextfrage wird nur für den Word-Export benötigt, sie wird im System selbst für den Benutzer nie angezeigt.

Auf Ebene des Kurses...

...gibt es eine weitere Reihe von Darstellungsoptionen. Wenn Sie den Test oder den Fragebogen in den Kurs einbinden, finden Sie diese Optionen im Tab „Test-Konfiguration“ bzw. „Fragebogen-Konfiguration“. Sie können die Anzahl Lösungsversuche einschränken und angeben, wie oft ein Test von einem Benutzer gelöst werden darf. Der Höchstwert, den Sie eingeben können, ist 20. Wenn Sie festlegen dass bereits der erste bestandene Lösungsversuch zählt, kann ein Benutzer nicht versuchen ein Testergebnis mit weiteren Tests zu verbessern. Solange der Benutzer den Test nicht besteht, steht ihm die vorab festgelegte Anzahl Lösungsversuche zur Verfügung.

Um zu verhindern dass ein Benutzer während eines Tests auf andere OpenOLAT-Funktionen Zugriff hat, wählen Sie die Option "Nur Modul anzeigen, LMS ausblenden". OpenOLAT wird dann ausgeblendet und erst wieder nach Beenden des Testes angezeigt. Wenn Sie die Menu-Navigation nicht erlauben, erscheint nach dem Abschicken einer Antwort automatisch die nächste Frage und die Testperson kann nicht zu anderen Fragen navigieren. Die Anzeige der Menu-Navigation ist möglich mit der Option „Menu-Navigation anzeigen“. Sie können den Benutzern erlauben, während des Tests persönliche Notizen zu erstellen, die nach Abschluss des Tests nicht mehr zur Verfügung stehen. Beim Abbrechen von Tests werden keine Antworten gespeichert, beim Unterbrechen nur die bereits abgeschickten Antworten.


Wenn ein Test mit Zeitbeschränkung unterbrochen wird, läuft die Zeit weiter, d.h. wenn die Unterbrechung zu lange dauert, können die Fragen nicht mehr beantwortet werden.

Wenn Testpersonen ihre Resultate direkt nach Testabschluss sehen sollen, wählen Sie die Option „Resultate nach Testabschluss anzeigen“. Die Resultate können auch auf der Startseite des Tests angezeigt werden. Wenn Sie diese Option wählen, können Sie zudem angeben, zu welchem Zeitpunkt die Resultate angezeigt werden. Den Detaillierungsgrad der Resultateübersicht können Sie ebenfalls bestimmen.

 Darstellungsoptionen im Detail

Bestimmen Sie hier wie der Test im laufenden Kurs dargestellt wird.

Anzahl Lösungsversuche limitieren: Markieren Sie die Checkbox, um die Anzahl Lösungsversuche einzuschränken und anzugeben, wie oft der Test von einem Benutzer gelöst werden darf. Der Höchstwert, der im Feld "Maximale Anzahl Lösungsversuche" eingegeben werden kann, ist 20. (Nur in Test verfügbar)

Erster bestandener Lösungsversuch zählt: Markieren Sie die Checkbox, wenn Sie möchten das ein Benutzer einen bereits bestandenen Test nicht durch weitere Versuche verbessern kann. (Nur in Test verfügbar)

Nur Modul anzeigen, LMS ausblenden: Ist diese Checkbox markiert, wird OpenOLAT während eines Tests ausgeblendet. Statt dessen wird das Test Modul im ganzen Browserfenster dargestellt. Der Zugriff auf weitere Funktionalitäten oder Kurse in OpenOLAT wird dadurch verhindert.

Menu-Navigation anzeigen: Markieren Sie die Checkbox, wenn Sie möchten, dass die Navigation angezeigt wird.

Menu-Navigation erlauben: Sie haben anschliessend die Möglichkeit zu bestimmen, ob navigieren erlaubt sein soll. Kreuzen Sie die Checkbox an, damit die Menu-Navigation benutzt werden kann.

Menu Darstellung: Sie können bestimmen, ob "Alle Fragen" oder "Nur Sektionstitel" im Menu angezeigt werden.

Gruppierung der Fragen: Sie haben Sie die Möglichkeit zu bestimmen, ob jede Frage einzeln auf einer Seite angezeigt werden soll oder ob auf einer Seite die Fragen einer Sektion aufgeführt werden sollen.

Fragetitel anzeigen: Markieren Sie die Checkbox, um dem Kursteilnehmer die Titel der Fragen anzuzeigen.

Nummerierung der Antworten in Buchstaben anstelle von Zahlen verwenden: Markieren Sie die Checkbox, wenn die Antworten alphabetisch geordnet werden sollen. Das bedeutet, dass vor der ersten Antwort der Buchstaben A, vor der zweiten der Buchstabe B, vor der dritten der Buchstabe C steht usw.

Persönliche Notizen: Markieren Sie die Checkbox, um den Kursteilnehmern ein Feld für persönliche Notizen anzubieten. Bitte denken Sie daran, dass der Inhalt dieses Felds nur für die Kursteilnehmer und nur während dem Test ersichtlich ist. Nach Beendigung des Tests stehen die Notizen nicht mehr zur Verfügung.

Anzahl Fragen im Test anzeigen: Markieren Sie die Checkbox, um den Kursteilnehmern die Anzahl Fragen anzuzeigen. (Nicht in Fragebogen verfügbar)

Anzahl Punkte im Test anzeigen: Markieren Sie die Checkbox, um den Kursteilnehmern ihre momentane Punktezahl im Testverlauf anzuzeigen. (Nicht in Fragebogen verfügbar)

Abbrechen erlauben: Mit dem Ankreuzen der Checkbox erlauben Sie den Kursteilnehmern den Test abzubrechen, ohne dass die Antworten gespeichert werden.

Unterbrechen erlauben: Das Ankreuzen der Checkbox bewirkt, dass die Kursteilnehmer den Test unterbrechen können. Hierbei werden die bisherigen Antworten gespeichert und die Kursteilnehmer haben die Möglichkeit zu einem späteren Zeitpunkt mit der Beantwortung der Fragen fortzufahren.

Wenn Sie die Antwortzeit begrenzt haben, läuft diese trotz dem Unterbruch weiter.

Punkte auf Test-Startseite anzeigen: Markieren Sie die Checkbox, wenn den Kursteilnehmern die Punkte und der Bestandenstatus angezeigt werden sollen. (Nicht in Fragebogen verfügbar)

Resultate auf Test-Startseite anzeigen: Markieren Sie die Checkbox, damit die Resultate nach Testabschluss den Teilnehmern auf der Test-Startseite angezeigt werden, und damit beständig Zugriff darauf haben. Sie können bestimmen, ob die Resultate gleich nach Testabschluss oder datumsabhängig, zu einem von Ihnen gewählten späteren Zeitpunkt, sichtbar sind. (Nicht in Fragebogen verfügbar)

Resultate nach Testabschluss anzeigen: Kreuzen Sie die Checkbox an, wenn die Kursteilnehmer direkt nach Testabschluss ihre Resultate sehen sollen. (Nicht in Fragebogen verfügbar)

Übersicht Resultate: Wenn Sie die Resultate nach Testabschluss oder auf der Test-Startseite anzeigen lassen, können Sie bestimmen, wie detailliert die Resultate dargestellt werden. (Nicht in Fragebogen verfügbar)

  • Wenn Sie "Kompakt (ohne Lösungen)" wählen, werden die erreichte und die maximal mögliche Punktzahl angezeigt.
  • Wenn Sie "Sektionszusammenfassung (ohne Lösungen)" wählen, werden die erreichte und die maximal mögliche Punktzahl für den ganzen Test und die einzelnen Sektionen angezeigt.
  • Wenn Sie "Detailliert (mit Lösungen)" wählen, werden die vom Kursteilnehmer gewählten und die richtigen Antworten angezeigt.

Punktevergabe im Test

Die Mindestpunktzahl, damit ein Test als bestanden gilt, legen Sie im Testeditor auf der obersten Ebene fest. Diese Punktzahl ist nur relevant, wenn der Test in einen Kurs mit dem Kursbaustein „Test“ eingebunden wird.

Auf Frageebene legen Sie jeweils fest, wie viele Punkte mit jeder Frage erzielt werden können. Eine richtige Antwort auf eine Single-Choice-Frage wird mit der gesamten Punktzahl bewertet, eine falsche Antwort gibt keine Punkte. Geben Sie im Tab „Frage/Antworten“ im Feld „Punkte“ die Punktzahl für die Frage ein.

Bei einer Multiple-Choice-Frage können Sie entweder nur Punkte vergeben, wenn alle korrekten Antworten angekreuzt wurden, oder Punkte pro richtig gewählter Antwort. Entscheiden Sie sich zuerst im Tab „Frage/Antworten“ für eine Bewertungsmethode und speichern Sie Ihre Eingabe. Geben Sie dann entweder die Punktzahl für alle korrekten Antworten oder die Punktzahl für jede Antwort (hinter den Antworten) ein.

Die Bewertung von Kprim-Fragen ist vorgegeben. Drei richtig beurteilte Antworten ergeben immer die halbe, vier die volle Punktzahl. Geben Sie im Tab „Frage/Antworten“ im Feld die maximal erreichbare Punktzahl ein.

Wenn es bei der Lückentext-Frage mehrere mögliche Antworten gibt, geben Sie diese getrennt durch ein Semikolon in die Lücke ein. Auch bei den Lückentext-Fragen gibt es zwei Bewertungsmethoden, entweder Punkte für alle korrekten Antworten oder Punkte pro Antwort. Entscheiden Sie sich zuerst im Tab „Frage/Antworten“ für eine Methode und speichern Sie Ihre Eingabe. Geben Sie dann entweder die Punktzahl für alle korrekten Antworten oder die Punktzahl für jede Antwort (hinter den Lücken) ein.

Freitext-Fragen können nur manuell bewertet werden. Nutzen Sie dazu das Bewertungswerkzeug.

Lösungshinweise und Feedback im Test

Sie können Testpersonen unmittelbar nach dem Abschicken einer Antwort eine Rückmeldung geben. Lösungshinweise und/oder die korrekte Lösung werden angezeigt, wenn die Frage nicht korrekt beantwortet wurde. Sie legen im Tab „Metadaten“ fest, ob Lösungshinweise und/oder die korrekte Lösung angezeigt werden und geben in die darunter stehenden Textfelder die Lösungshinweise und/oder korrekte Lösungen ein.

Die korrekte Lösung einer Freitextfrage wird nie in OpenOLAT angezeigt. Sie ist nur für den Word-Export gedacht, und wird wie andere Testlösungen in der Datei mit den korrekten Antworten angezeigt. Dateien werden mit dem Namen des Kursbausteins sowie dem Datum versehen.

Mit der Anzeige von Feedback können Sie für jede Antwortmöglichkeit eine separate Rückmeldung geben, die ebenfalls nach dem Abschicken einer Antwort angezeigt wird. Feedback geben Sie für jede Frage im Tab „Feedback“ ein.

Bei aktivierter Feedbackanzeige wird bei der Auswahl verschiedener Antworten eine Rückmeldung angezeigt.

Sie haben folgende Möglichkeiten für die Anzeige von Feedback:

  • Feedback bei Wahl aller korrekten Antworten: Geben Sie ein Feedback ein, das angezeigt wird, wenn die Frage vollständig richtig beantwortet wurde.
  • Feedback bei Wahl einer falschen Antwort: Geben Sie ein Feeback ein, das angezeigt wird, wenn eine der Antworten falsch war.
  • Feedback zur Antwort: Geben Sie für jede einzelne Antwort ein spezifisches Feedback ein (nur Single und Multiple Choice Fragen).

Beachten Sie, dass Ihre Einstellungen bzgl. Anzeige von Feedback und Lösungshinweisen auf dem gesamten Test entsprechend gesetzt sind.

Die Option „Feedback bei Wahl einer falschen Antwort“ wird nicht wirksam, wenn in einer Multiple-Choice-Frage zwar keine falschen, aber nicht alle richtigen Antworten angekreuzt werden.
Meistens werden Feedback und Lösungshinweise/korrekte Lösung beim Selbsttest verwendet, um Testpersonen bei falschen Antworten Tipps zu geben, wie sie auf die richtige Antwort kommen.

Quellcode von Tests

Testpersonen können im Quellcode des Tests oder Selbsttests nicht nachlesen, welche Lösungen richtig und welche falsch sind, da die Antworten an den OpenOLAT-Server geschickt und erst dort ausgewertet werden.

Export zu Word

In OpenOLAT erstellte Tests und Fragebögen können als Word-Datei exportiert werden. Klicken Sie dazu im Testeditor unter den Editorwerkzeugen auf "Als Worddatei exportieren". Der Test oder Fragebogen wird dann im Zip-Format mit zwei Word-Dateien heruntergeladen, von denen eine Datei nur die Fragen, die andere zusätzlich noch die Lösungen enthält. Die exportierte Datei enthält alle wichtigen Informationen zum Test inklusive der Punktzahl, so dass Sie das Dokument direkt für Offline-Tests weiter verwenden können.

Änderungen an eingebundenen Tests oder Fragebögen

Sobald ein Test oder ein Fragebogen in einen Kurs eingebunden wird, können nur beschränkt Änderungen vorgenommen werden. Wie Sie Änderungen an eingebundenen Tests vornehmen können, erfahren Sie im Kapitel „Kursbetrieb“ unter dem Punkt Verwendung der Editoren während des Kursbetriebs".