Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

Alias
aliasCalendar
Scroll pdf index term
primaryKalender
Kalender in OpenOLAT

Die Kalenderfunktion steht Ihnen an drei Orten zur Verfügung

  • in der Gruppe: Zugriff auf den Gruppenkalender sowie eventuell externe importierte Kalender.
  • im Kurs: Zugriff auf Kurstermine sowie Zugriff auf alle Kalender von eingebundenen Gruppen.
  • im persönlichen Menü: Übersicht über die Termine aller ihrer Gruppen und Kurse.

Kurskalender, wie Gruppenkalender, werden automatisch in die Kalenderliste Ihres persönlichen Kalenders aufgenommen und Termine des Kurses werden dort angezeigt.



Panel

Table of Contents
minLevel3

Termin erstellen / bearbeiten

Um einen neuen Termin hinzuzufügen, klicken Sie in das entsprechende Kalenderfeld. Wenn Sie Mitglied in Gruppen sind, treffen Sie erst oben im Kalender Pulldown-Menu die Auswahl, in welchem Kalender (persönlicher Kalender oder Gruppenkalender) Sie einen Termin erstellen möchten. Termine können nachträglich editiert oder wieder gelöscht werden, indem man auf den Termin und anschliessend auf die Schaltfläche "Editieren" klickt. Ein Termin kann auch mit Drag&Drop verschoben werden. 

Zu den "Termindetails" gehören verbindlich ein Titel sowie ein Start- und Enddatum. Darüber hinaus kann eine Beschreibung hinzugefügt, eine Wiederholungsoption sowie die Art der Sichtbarkeit definiert werden.


Info

Verknüpfungen zu Kurselementen, Einträgen in der Bibliothek oder die Verlinkung zu externen Dokumenten können erst in einem zweiten Schritt hinzugefügt werden, in dem Sie einen bestehenden Eintrag editieren.

Verknüpfungen zu Kursbausteinen können nur im Kurskalender erstellt werden. Bei den anderen Kalendern erscheint der Kommentar: Keine Verknüpfung möglich.

Warning
titleWarnung

Die Schaltfläche „Termin löschen“ in den Termindetails löscht den Termin endgültig. Der Termin kann nicht wieder hergestellt werden!


Wiederholung (Serientermine)

In den Termindetails kann unter "Wiederholung" die gewünschte Frequenz von Serienterminen ausgewählt werden. Anschliessend muss ein Datum gewählt werden, welches das Ende der Serie definiert. 

Auch Serientermine können bearbeitet werden. Nach dem Speichern der Anpassung kann ausgewählt werden, ob die Änderung für alle Termine der Serie oder nur für den aufgerufenen Termin gilt. Wenn alle Termine geändert werden sollen, werden diese Termine geändert, welche zuvor nicht individuell angepasst wurden.

Sichtbarkeit

Anchor
_visibility
_visibility
Legen Sie hier fest, wer den Kalendereintrag sehen darf.

Bei der Festlegung der Sichtbarkeit von Kalendereinträgen ist folgendes zu beachten:

Ein Kalendereintrag gehört zum jeweiligen Kalender, nie zu einer Person (hat also keinen Urheber). Der Kalender wiederum gehört in OpenOLAT entweder einer Person, einer Gruppe oder einem Kurs. Die Sichtbarkeit eines Eintrages bezieht sich daher auf die Benutzergruppe, die zu diesem Kalender gehört: eine Person, die Mitglieder einer Gruppe oder die Mitglieder eines Kurses.

Es gibt drei Sichtbarkeitsstufen:

  • Privat: Nur berechtigte Personen sehen den Eintrag. Wer berechtigt ist, hängt davon ab, um welche Art von Kalender es sich handelt.
    • Persönlicher Kalender: Nur der Ersteller darf den Kalendereintrag sehen, da der Kalender dieser Person zugewiesen wurde.
    • Gruppenkalender: Alle Gruppenmitglieder dürfen den Kalendereintrag sehen, da der Kalender dieser Gruppe zugewiesen wurde.
    • Kurskalender: Alle Kursmitglieder Mitglieder des Kurses dürfen den Kalendereintrag sehen, da der Kalender diesem Kurs zugewiesen wurde. Andere Benutzer, welche den Kurs öffnen können (z. B. ohne sich anmelden zu müssen), sehen diese Einträge nicht.
  • Nur Zeit sichtbar: Alle registrierten OpenOLAT-Benutzer sehen die Zeit des Eintrags Eintrages, aber keine weiteren Angaben.
  • Öffentlich: Alle registrierten OpenOLAT-Benutzer mit Zugriffsrechten auf diesen Kalender können diese Einträge inklusive Details in Ihrem Kalender sehen.



Kalenderliste (im Bereich Persönliche Werkzeuge)

Über die Schaltfläche „Einstellungen“ öffnet sich die Kalenderliste, in der Sie die einzelnen Kalender ein- und ausblenden und angeben, welcher Kalender in welcher Farbe angezeigt werden soll.

In der Kalenderliste finden Sie alle in ihren aktuellen Kalender (Gruppe, Kurs oder persönlich) eingebundenen weiteren Kalender. Klicken Sie auf die Farbe um eine andere Farbe auszuwählen. Über die Spalten "Sichtbar" und "Aggregiert" bestimmen Sie ob der ausgewählte Kalender angezeigt werden soll, bzw. ob er in den aggregierten Kalenderfeed integriert wird.

Der aggregierte Kalender ist ein Sammelfeed, der alle Kalender und dessen Termine enthält, auf die Sie Zugriff haben. Sie können diesen Feed von anderen Anwendungen aus verwenden, um alle Ihre OpenOLAT-Termine dort einzufügen oder anzuzeigen. Dies erspart Ihnen die Arbeit, jeden Kalender einzeln einfügen zu müssen (siehe Kalender integrieren unten).


Wenn Ihr Kalender trotz eingetragener Termine leer erscheint bzw. bestimmte Termine nicht angezeigt werden, ist der gewünschte Kalender möglicherweise in der Kalenderliste nicht ausgewählt.

Kalender integrieren

Über iCal (einem Standard zur Verwaltung von Terminen), können Sie die verschiedenen OpenOLAT-Kalender in einen anderen Kalender wie z.B. den Google-Kalender integrieren. Klicken Sie dazu das iCal Icon entweder in der Kalenderansicht oder in der entsprechenden Zeile der Kalenderliste, und kopieren Sie den iCal Link. Andere Kalender wie beispielsweise aus dem System PerformX lassen sich auf diese Art auch in den OpenOLAT-Kalender als managed Kalender integrieren.

Note

Wenn Sie in Ihrer OpenOLAT Instanz keinen Kursbaustein "Kalender" finden können, so wurde dies systemweit von einem Administrator ausgeschaltet.