Skip to end of metadata
Go to start of metadata

You are viewing an old version of this page. View the current version.

Compare with Current View Page History

« Previous Version 28 Next »

Error rendering macro 'alias'

null

Die Suche ist nur dann sichtbar und nutzbar, wenn sie in der Administration aktiviert ist. Sollte dies bei Ihnen nicht der Fall sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Administrator. 

Das Suchfeld für die Volltextsuche ist oben rechts in der Menuzeile platziert. Die Volltextsuche sucht in verschiedenen Kurs- und Gruppeninhalten nach Suchbegriffen, beispielsweise auch in Forumsbeiträgen, PDF- und Word-Dateien. Weiter können Sie auch nach Benutzern, nach Portfoliomappen und Artefakten sowie nach Dokumenten in den Benutzerordnern suchen. Eine Ausnahme ist der private Ordner, welcher nicht indexiert wird.

Die Suchergebnisse werden jeweils inklusive Lizenzinformationen angezeigt, sofern dem Element eine Lizenz zugeordnet ist.

Sie finden über die Volltextsuche immer nur diejenigen Kursinhalte, auf die Sie Zugriff haben.

Um die Suche zu verfeinern, benutzen Sie die erweiterte Suche. Diese finden Sie, indem Sie neben dem Textfeld für die Volltextsuche auf das Lupen-Icon klicken und dann die Option „erweiterte Suche“ auswählen. Im Modus Erweiterte Suche können Sie Ihre Sucheingabe verfeinern. Beachten Sie, dass die verschiedenen Suchfelder mit dem boolschen AND-Operator verknüpft werden. D.h. wenn Sie zum Beispiel die Felder Titel und Autor ausfüllen, werden nur Dokumente gefunden, bei denen die Begriffe in den jeweiligen Feldern gleichzeitig vorkommen.

Ausnahme: Das Feld Volltextsuche sucht über alle Felder.

Aus der Ergebnisliste können Sie direkt auf den Lerninhalt mit dem gefundenen Suchbegriff springen. Die vollständige Referenz der in OLAT verwendeten Suchsyntax finden Sie auf der Webseite von Apache Lucene (Webseite in Englisch).

Info

Neben der Volltextsuche über das gesamte OpenOLAT gibt es auch eine Kurssuche, welche pro Kurs in den Kursoptionen aktiviert werden kann. Die Kurssuche durchsucht nur den entsprechenden Kurs.


Suchsyntax

Sie können Ihre Suchanfrage mit folgender Syntax modifizieren. 

Einzelne Begriffe: z.B. OLAT

Phrasen: werden in doppelte Anführungszeichen gesetzt, z.B. "kohlensäurehaltiges Mineralwasser"

Boolsche Operatoren: Einzelne Begriffe sowie Phrasen können mittels Boolschen Operatoren verknüpft werden. Achtung Boolsche Operatoren müssen mit Grossbuchstaben geschrieben werden.

  • OR: Wenn Sie keine Boolschen Operatoren zwischen Suchbegriffen verwenden, wird der OR-Operator verwendet.Z.B. "Analyse des Wassers" Kalzium und "Analyse des Wassers" OR Kalzium ergeben das gleiche Suchergebnis, nämlich alle Dokumente, die entweder "Analyse des Wassers" oder "Kalzium" enthalten.
  • AND: Mit dem AND-Operator finden Sie Dokumente, die alle Suchbegriffe enthalten.Z.B. "Analyse des Wassers" AND "Kalzium" findet die Dokumente, die sowohl "Analyse des Wassers" wie auch "Kalzium" enthalten.
  • NOT: Mit dem NOT-Operator können Sie Dokumente mit bestimmten Begriffen ausschliessen.Z.B. "Analyse des Wassers" AND "Kalzium" NOT "Leitungswasser" findet die Dokumente, die "Analyse des Wassers" und "Kalzium", jedoch nicht "Leitungswasser" enthalten.

Suche mittels Wildcards: Sie können zwischen zwei Arten von Wildcards wählen, um nach bestimmten Wortfragmenten zu suchen.

  • Das Fragezeichen in einem Suchbegriff steht für einen beliebigen, einzelnen Buchstaben. Z.B. Mit der Sucheingabe te?t finden Sie alle Dokumente, die die Wörter "test", "text" usw. enthalten.
  • Der Stern in einem Suchbegriff steht für eine beliebige Anzahl von beliebigen Buchstaben. Z.B. Mit der Sucheingabe Test* finden Sie alle Dokumente, die Wörter enthalten, die mit "Test" beginnen. Der Stern kann auch innerhalb eines Suchbegriffes stehen: Te*t

Fuzzy-Suche: Mittels der Tilde ~ können Sie nach Wörtern suchen, die ähnlich in der Schreibweise sind. Z.B. finden Sie mit der Sucheingabe Traube~ Dokumente, die Wörter wie "Trauma", "Glaube" oder "Taube" enthalten.

Sonderzeichen: Die folgenden Zeichen sind Bestandteil der Suchsyntax in OLAT:

+ - && | ! ( ) { } [ ] ^ " ~ * ? : \

Wenn Ihre Sucheingabe eines dieser Zeichen enthält, müssen Sie es mittels dem \ Zeichen (Backslash) maskieren. Z.B. Wenn Sie nach der Gleichung {1+1}:2=? suchen, müssen Sie \{1\+1\}\:2=\? eingeben.

Suche in Feldern: Um in verschiedenen Feldern zu suchen, können Sie einerseits den Modus Erweiterte Suche wählen, wo die verschiedenen Suchfelder mit dem AND-Operator verknüpft werden. Anderseits können Sie mit einer eigenen boolschen Verknüpfung in den jeweiligen Feldern suchen. Verwenden Sie hierzu im Modus Einfache Suche folgende Feldnamen:

  • title (=Titel)
  • description(=Beschreibung)
  • content (=Suche im Textkörper)
  • documenttype (=Dokumententyp)
  • filetype (=Dateityp)
  • author (=Autor)
  • created (=Erstellungsdatum)
  • changed (=Letzte Änderung)

Beispiel: description:Kalzium sucht ausschliesslich im Feld Beschreibung.

Metadaten

Metadaten oder Metainformationen sind Daten, die Informationen über Merkmale anderer Daten enthalten, aber nicht diese Daten selbst. Metadaten, also Daten über Daten, beschreiben eine Datei mit ergänzenden Informationen wie zum Beispiel einem Titel, dem Urheber oder den Herausgeber. Sie sind dazu da, dass besser erkennbar wird, um was für ein Dokument es sich handelt. Dies ist besonders sinnvoll, wenn der Titel eines Dokumentes nicht in den Dateinamen geschrieben werden kann, weil dieser viel zu lange ist oder spezielle Zeichen enthält.

Jede Datei kann mit Metadaten versehen werden. Die Metadaten sind optional und müssen nicht ausgefüllt werden. Sie orientieren sich am Dublin Core Simple Standard. Einige Metadaten können nicht verändert werden. Es sind dies der Name der Person die das Dokument hochgeladen hat, die Grösse des Dokuments, der Zeitpunkt zu dem das Dokument hochgeladen wurde und der Dateityp. Informationen wie z.B. den ursprünglichen Verfasser, den Titel, eine Beschreibung, die Quelle oder die Sprache können Sie manuell eingeben.

Die Metadaten werden von der Volltextsuche indexiert. Dies bedeutet, dass man in der Suche nach den verschlagworteten Metadaten suchen kann und so die relevanten Dokumente besser auffindet.

Datei sperren: In den Metadaten können Sie eine Datei als gesperrt markieren. Gesperrte Dateien sind mit einem Schloss versehen und können von anderen Benutzern nicht mehr überschrieben, gelöscht oder verschoben werden. Diese Option ist für Ordner nicht vorhanden.

Mit Hilfe des verfügbaren externen Links können Sie auch ausserhalb von OpenOLAT direkt auf eine bestimmte Datei verlinken.

  • No labels