Skip to end of metadata
Go to start of metadata

You are viewing an old version of this page. View the current version.

Compare with Current View Page History

« Previous Version 25 Next »

Error rendering macro 'alias'

null

In Ihrem Kurs steht Ihnen neben dem Kurseditor eine Reihe von weiteren Werkzeugen zur Verfügung, die Sie aus dem Dropdown-Menü „Werkzeuge“ in der Kurstoolbar starten können.

Ablageordner

Das EditorwerkzeugAblageordner“ eines Kurses dient der Speicherung der im Kurs verwendeten Dateien, beispielsweise alle verwendeten HTML-Seiten oder Materialien aus Ordnern.

Im Ablageordner können Sie Dateien hochladen, erstellen, kopieren, verschieben und löschen. Zudem können Sie Dateien im ZIP-Format komprimieren und analog dazu ZIP-Dateien im Ablageordner entpacken. Alle Aktionen lassen sich auf einzelne oder mehrere ausgewählte Dateien und Ordner anwenden.

Alle im Kurs verwendeten Kursbausteine vom Typ „Ordner“ sind im Ablageordner über den Unterordner „_courseelementdata“ erreichbar und können dort editiert werden.

Ein dem Kurs zugewiesener Ressourcenordner kann im Ablageordner über den Unterordner „_sharedfolder“ eingesehen, jedoch nicht editiert werden.

Mitgliederverwaltung

Möchten Sie wissen wer alles Teilnehmer ihres Kurses ist, wer über Gruppen Zugriff auf ihren Kurs hat und welche Rechte diese Benutzer in ihrem Kurs haben? In der Mitgliederverwaltung haben Sie Einsicht auf alle Benutzer und Gruppen eines Kurses, und können diese umfassend verwalten.

Wenn Sie die Mitgliederverwaltung öffnen, sehen Sie eine tabellarische Auflistung aller Benutzer, die als Kurs- oder Gruppenmitglied Zugriff auf den Kurs haben. In der Tabelle finden Sie Informationen zum Besuchsverhalten der Mitglieder, welche Rolle sie innerhalb des Kurses einnehmen, und in welchen Gruppen sie Mitglied sind. Mehrere Tabs filtern die Mitgliederliste nach Mitgliederrollen. Unter jedem Tab können Sie die entsprechenden Benutzer einsehen und verwalten, sowie neue hinzufügen oder importieren.

Unter Gruppen finden Sie alle im Kurs eingebundenen Gruppen, sowie Informationen zur Belegung. Über den Link „Bearbeiten“ werden Gruppen wie im Tab „Gruppen“ bearbeitet und verwaltet. Neue Gruppen können hier ebenso erstellt, oder bereits bestehende mit dem Kurs verlinkt werden. Wie Gruppen erstellt und konfiguriert werden, und man Gruppenmitglieder verwaltet, wird im Kapitel „Gruppen“ unter dem Punkt "Meine Gruppen" behandelt.

Unter Buchungen können Sie sich alle Buchungen für diesen Kurs ansehen, sortiert nach Status.

Möchten Sie bestimmten Benutzern das Recht geben, einzelne Kurswerkzeuge zu verwenden, aber ihnen doch nicht die vollen Besitzerrechte erteilen? Unter Rechte können Sie den eingebundenen Gruppen Rechte auf verschiedene Kurswerkzeuge, wie z.B. Zugriff auf den Kurseditor oder das Bewertungswerkzeug, zuweisen. Dabei kann nach Gruppenbetreuer und -teilnehmer unterschieden werden.

Kursrechte einer Gruppe sind immer an einen einzelnen Kurs gebunden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Kontexthilfe.

Die Vergabe von Rechten eignet sich dann, wenn Sie einen oder mehrer OpenOLAT-Benutzer nicht als Besitzer des Kurses (Co-Autor) ernennen möchten, ihm jedoch einen Teil der Rechte die ein Kursbesitzer hat, erteilen wollen (z.B. Nutzung des Gruppenmanagements, Kurseditors oder Bewertungswerkzeugs).

Zugang zur Mitgliederverwaltung haben alle Besitzer des Kurses und Mitglieder einer Gruppe mit Rechten am Gruppenmanagement.

Gruppenbetreuer haben lediglich Zugang zum Bewertungswerkzeug und dürfen Änderungen an den betreuten Gruppen vornehmen. Dazu wird kein gesondertes Recht benötigt.

Weitere Aktionen in der Mitgliederverwaltung

Öffnen Sie aus der Kursansicht die Mitgliederverwaltung. Als Kursautor haben Sie die Möglichkeit, Excel-Dateien mit den Angaben der Gruppen- oder der Mitgliederliste herunterzuladen. Wählen Sie dazu in der linken Navigation den entsprechenden Punkt, und klicken dann rechts über der Tabellenansicht auf das Icon „Tabellenexport“. Wenn Sie die Mitglieder bearbeiten, stehen unter der Tabelle weitere Sammelaktionen wie z.B. ein E-Mailversand an alle ausgewählten Mitglieder bereit.

Bewertungswerkzeug

Zur Bewertung der Kursbausteine „Aufgabe“, "Gruppenaufgabe", „Bewertung“, Checkliste", "LTI" und „Portfolioaufgabe“ und zur manuellen Bewertung von Tests und SCORM-Modulen verwenden Sie das Bewertungswerkzeug.

Abonnieren Sie den Benachrichtigungsservice, damit Sie bei neu eingegangenen Testresultaten oder neu erstellten Zertifikaten informiert werden.

Bewertungen können nach Benutzern, nach Gruppen oder nach der Kursstruktur vorgenommen werden. In der Bewertung nach Gruppen können Sie sich entweder alle bewertbaren Kursbausteine anzeigen lassen oder nur diejenigen, die Sie selbst bewerten dürfen. Unter „Anzeige“ erscheinen die Bausteine, welche für die Gruppenteilnehmer überhaupt zugänglich sind.

Zur Bewertung von Aufgaben und Gruppenaufgaben laden Sie zuerst den Lösungsversuch oder die letzte korrigierte Version herunter, den der Kursteilnehmer hochgeladen hat. Füllen Sie anschliessend das Bewertungsformular aus. Wie eine Aufgabe oder Gruppenaufgabe bewertet werden soll, z.B. mit einem „bestanden/nicht bestanden“ oder einer Punktzahl, legen Sie in der Konfiguration des Kursbausteins „Aufgabe“ fest. Im Bewertungswerkzeug können die Bewertungsoptionen nicht mehr geändert werden. Bewertungen für Einzel- oder Gruppenaufgaben können auch direkt im Kursbaustein vorgenommen werden.

Wenn viele Lösungsversuche hochgeladen wurden, oder Sie viele Studenten bewerten müssen, empfiehlt es sich, über die Schaltfläche "Alle abgegebenen Dokumente herunterladen" alle Lösungsversuche aller Studenten herunterzuladen. Im heruntergeladenen Ordner finden Sie ebenfalls alle Aufgabenzuweisungen.

Zur Bewertung vom Kursbaustein „Bewertung“ füllen Sie das Bewertungsformular aus.

Im Kurs eingebundene Tests werden zwar automatisch bewertet, doch Sie können im Bewertungswerkzeug die verschiedenen Versuche ansehen, die erzielte Punktzahl oder die Anzahl Versuche manuell ändern oder einen Kommentar für den Benutzer anfügen. Nicht beendete/abgegebene Versuche werden gesondert dargestellt und können eingezogen werden.

Mit der Massenbewertung können Sie mehrere Benutzer auf einmal bewerten. Folgen Sie den Anweisungen, um zu erfahren, wie die Massenbewertung vorzunehmen ist. Mehr Informationen dazu finden Sie in der Kontexthilfe des Massenbewertungs-Wizards. Massenbewertungen zu Aufgaben oder Bewertungen können ebenfalls aus der Gruppen oder Kursstrukturansicht heraus gestartet werden.

Im Menüpunkt Leistungsnachweise kann der Leistungsnachweis eines Kurses ein- bzw. ausschalten werden. Es öffnet sich dazu die Detailansicht des Kurses. Des weiteren kann eine Neuberechnung des Leistungsnachweises vorgenommen werden. Dies ist z.B. notwendig wenn am laufenden Kurs die Bewertungsregeln verändert, oder neue bewertbare Kursbausteine hinzugefügt wurden.

Zugang zum Bewertungswerkzeug haben alle Besitzer des Kurses, Mitglieder einer Gruppe mit Rechten am Bewertungswerkzeug und alle Betreuer der Gruppen. Besitzer dürfen alle Kursteilnehmer bewerten, Gruppenbetreuer nur die Mitglieder der betreuten Gruppen.

Datenarchivierung

Über die Datenarchivierung laden Sie Daten, die mit Ihrem Kurs zusammenhängen, entweder in Ihren persönlichen Ordner oder laden sie als ZIP-Datei herunter. Im persönlichen Ordner archivierte Daten werden im „private“-Bereich im Unterordner „archive“ unter dem Namen des jeweiligen Kurses abgelegt. Archiviert werden können Resultate von Tests, Selbsttests, Fragebögen und Kursen, in den Abgabeordner von Aufgaben -Kursbausteinen hochgeladene Lösungsversuche und Logfiles.

Die archivierten Test-, Selbsttest und Fragebogen-Dateien werden im Excel-Format abgelegt. Sie finden Angaben dazu, wann welcher Benutzer den Test gelöst, wie er die Fragen beantwortet und wie viele Punkte er erreicht hat. Archivierte Selbsttests und Fragebögen enthalten anonymisierte Benutzerdaten.

Kursresultate werden ebenfalls im Excel-Format archiviert. Neben den Endresultaten von Tests, Bewertungen und Aufgaben werden auch die Logfiles des Kurses archiviert. Genaueres dazu erfahren Sie im Kapitel „Kursbetrieb“ unter dem Punkt Aufzeichnung der Kursaktivitäten".

Beim Archivieren von Aufgaben und Lösungen werden alle Lösungsversuche, die über den Abgabeordner hochgeladen wurden, in eine ZIP-Datei verpackt. Downloads können nach Gruppen eingeteilt werden. Forums- und Dateidiskussionsbeiträge werden im .rtf-Format archiviert. Angehängte Dateien und der Ordnerinhalt der Dateidiskussion werden beigelegt. Beim Wiki werden alle Seiten und alle hochgeladenen Dateien in eine ZIP-Datei verpackt.

Wenn Sie einen Kurs löschen, werden automatisch alle Kursdaten (nicht die Kursbausteine!) in Ihrem persönlichen Ordner gespeichert.

Zugang zur Datenarchivierung haben alle Besitzer des Kurses und Mitglieder einer Gruppe mit Rechten am Datenarchivierungswerkzeug.

Test / Fragebogen Statistiken

Die Test & Fragebogen Statistiken erlauben Ihnen die generelle anonymisierte statistische Auswertung Ihrer Tests und Fragebögen.

Im Gegensatz zum Bewertungswerkzeug, das ausführliche Informationen zu den Testergebnissen einzelner Benutzer gibt, erlauben die Test & Fragebogen Statistik Werkzeuge Tests und Fragebögen gesamthaft auszuwerten. So erhalten Sie z.B eine Übersicht über Bearbeitungsdauer des Testes, Anzahl Teilnehmer, wieviele davon bestanden haben, Itemschwierigkeiten der einzelnen Fragen oder welche Fehler häufig begangen wurden. Einzelne Fragen werden ebenso detailliert ausgewertet. Durch Kennwerte zur Testevaluation und Itemanalyse können Sie so einen Test im Hinblick auf z.B. Schwierigkeit und Eignung evaluieren.

Die grafische Auswertung sowie die Rohdaten können im Werkzeug herunter geladen werden. Es handelt sich dabei um die selben Rohdaten, die Ihnen auch im Archivierungswerkzeug zur Verfügung stehen.

Zugang zu den Test und Fragebogen Statistiken haben alle Betreuer innerhalb eines Kurses. Es wird jedoch nur eine Auswertung für die betreuten Teilnehmer angezeigt.

 

Kurs Statistiken

Diese Kursfunktion zeigt Ihnen Statistiken über den Zugriff auf Ihren OpenOLAT-Kurs an. Zugang zu den Statistiken haben alle Besitzer des Kurses. Sie erhalten jeweils sowohl eine tabellarische wie auch eine grafische Darstellung der Daten. Die Daten der Tabelle können Sie als Excel-Datei (z.B. für die Weiterverarbeitung) und die Grafik als png-Datei auf Ihren Rechner herunterladen.

Relevant für das Total der Kurszugriffe sind die Klick eines Benutzers auf einen Kursbaustein, nicht aber die Klicks auf den Inhalt eines Kursbausteins. Wenn ein Benutzer beispielsweise das Wiki in der Kursnavigation wählt, wird dies als Klick gezählt, jedoch nicht, wenn er im Wiki selbst auf einen Link klickt.

Statistiken können pro Stunde, pro Tag, pro Wochentag, pro Woche, nach Organisation (z.B. Universität Zürich), nach Organisationstyp (z.B. Universität), nach Studienlevel (z.B. Bachelor-Studium) und nach Studienrichtung (z.B. Psychologie) erstellt werden. Weiter können Sie bei Statistiken pro Tag und pro Woche die Zeitspanne wählen, während der die Kurszugriffe in der Statistik angezeigt werden.

Lernbereich

Öffnen Sie aus der Editoransicht das Werkzeug Lernbereich. Mit Hilfe der Schaltfläche „Lernbereich erstellen“ weisen Sie dem Kurs einen neuen Lernbereich zu. Ordnen Sie dann diesem Lernbereich einzelne Gruppen zu. Wenn es bereits einen Lernbereich gibt, können Sie diesem dem Kurs eingebundene Gruppen zuordnen. Dazu editieren Sie den Lernbereich und wählen im Tab „Gruppenzuordnung" die entsprechenden Gruppen aus.

Lernbereiche eignen sich zur Verwendung, wenn Sie denselben Kursbaustein mehreren Gruppen innerhalb eines Kurses verfügbar machen möchten oder bei einem Einschreibebaustein viele Gruppen zur Auswahl stehen. Mit einem Lernbereich sparen Sie sich die Auswahl jeder einzelnen Gruppe.

Lernbereiche können im Kurseditor beim Kursbaustein „Einschreibung“ ausgewählt werden. Somit werden alle Gruppen eines Lernbereichs zur Einschreibung angeboten. Weiter stehen Lernbereiche jeweils in den Tabs „Sichtbarkeit“ oder „Zugang“ zur Auswahl, wenn die Option „gruppenabhängig“ aktiviert ist.

  • No labels